Persönliche Grenzen respektieren

Zurück zur Übersicht

Präventions- und Interventionsmaterialien zum Thema sexuelle Belästigung an der Schule

Cover Persönliche Grenzen respektieren

Grenzen haben sich verschoben, nicht immer sind sie klar und verständlich. In der Schule sind alle Beteiligten gefordert, ihren Beitrag für einen belästigungsfreien Umgang zu leisten. Ein professioneller Umgang schafft Orientierung für Lehrpersonen, SchülerInnen und Mitarbeitende.

Im Rahmen des Projektes Persönliche Grenzen respektieren wurden Berufsfachschulen bei der Entwicklung und Umsetzung von massgeschneiderten Konzepten zum Umgang mit dem Thema «Sexuelle Belästigung» an der Schule unterstützt. Im Rahmen von Schulentwicklungsprozessen und Weiterbildungen für Schulleitungen und Lehrpersonen wurden verschiedene Schulungsmodule, Instrumente und Materialien zur Prävention und Intervention entwickelt und erprobt. Zur Sensibilisierung von Schülerinnen und Schülern wurden Unterrichtsmaterialien entwickelt.

Projektverantwortung

Das Projekt wurde als Kooperationsprojekt der FFG mit der Fachstelle für Gleichstellung von Frau und Mann des Kantons Basel-Landschaft und der Fachstelle für die Gleichstellung von Frauen und Männern des Kantons Bern von Juni 2005 bis Juli 2007 durchgeführt. Das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann unterstützte das Projekt im Rahmen der Finanzhilfen nach Gleichstellungsgesetz.

Zurück zur Übersicht