Kampagne gegen sexuelle Belästigung

Zurück zur Übersicht

Materialien für eine Präventionskampagne gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Mit den Materialien der Präventionskampagne gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz sollen auch leseungewohnte oder fremdsprachige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreicht werden. Die Materialien der Kampagne sollen auf anschauliche Weise zum Nachdenken und Diskutieren über das Thema anregen.

Die Materialien wurden so konzipiert, dass Unternehmen mit relativ geringem Aufwand eine auf ihren Betrieb zugeschnittene Präventionskampagne realisieren können. Sie können aus sechs verschiedenen Sujets wählen, die je nach Bedürfnis in verschiedener Form und mehreren Kombinationen eingesetzt werden können: Ein Faltprospekt für Mitarbeitende mit Informationen über sexuelle Belästigung (deutsch und mehrsprachig), eine vielseitig einsetzbare Postkarte, Informationen für Führungskräfte sowie Vorschläge zur Umsetzung der Kampagne.

Projektverantwortung

Das Projekt ist eine Zusammenarbeit der kantonalen und der städtischen Fachstelle für Gleichstellung. Das Projekt wird über Finanzhilfen nach dem Gleichstellungsgesetz finanziert.

Zurück zur Übersicht