Benchmarking Familienfreundlichkeit

Zurück zur Übersicht

Studie zur Familienfreundlichkeit von Unternehmen in den Kantonen Zürich und Basel

 

Wer vorankommen und sich verbessern will, muss sich dem Vergleich mit anderen stellen – aus dieser Erkenntnis ist die Projektidee eines «Benchmarking Familienfreundlichkeit» zwischen den Kantonen Basel-Stadt und Zürich entstanden, dessen erster Schritt die vorliegende Studie ist. Es ist dies ein schweizweit bisher einmaliges Projekt.

Legislaturziel Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Den Regierungen der Kantone Basel-Stadt und Zürich ist die Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein Anliegen: In Zürich ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie als Legislaturziel für die Periode 2007–2011 aufgenommen worden, in Basel bildet das Programm  «Familienfreundliche Wirtschaftsregion Basel» seit 2006 eine Schwerpunktmassnahme im Legislaturplan.

Befragung und Messung nach dem berufundfamilie-Index

Die Untersuchung misst die Familienfreundlichkeit von Unternehmen in den Kantonen Basel-Stadt und Zürich. Dazu wurde der in Deutschland entwickelte berufundfamilie-Index zur Messung des betrieblichen Familienbewusstseins auf Schweizer Verhältnisse angepasst. Anhand eines Fragenkatalogs wird ein betriebsspezifischer Wert zwischen 0 und 100 errechnet. 0 heisst «gar nicht familienfreundlich», 100 heisst «sehr familienfreundlich». Im September 2009 fand die telefonische Befragung von Unternehmen statt. Die erhobenen Daten basieren auf der Selbsteinschätzung der befragten Geschäftsführenden und Personalverantwortlichen.

Zurück zur Übersicht