PreisträgerInnen 2017

Der Kanton Zürich zeichnete am 26. Oktober 2017 zum dritten Mal die Arbeitgebenden mit den besten Bedingungen für die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben aus.

Die Preisträgerinnen des letzten «Prix BalanceZH» 2017 hiessen Deloitte, ewp (planen ● projektieren ● beraten), Infras, Liip AG (Agile Web Development), Pflegezentrum Käferberg, Sonova, Stiftung myc-limate – the Climate Protection Partnership, und Street Church (Reformierte Kirche Zürich). Die Genossenschaft pool Architekten erhielt den «Prix BalanceZH d'encouragement» für ihre Vereinbarkeitskultur, die in dieser Branche aussergewöhnlich und innovativ ist.Das Amt für Hochbauten der Stadt Zürich wurde für sein umfassendes Angebot mit dem «Prix BalanceZH d'honneur» ausgezeichnet, ebenso die Hilti (Schweiz) AG für ihr kontinuierliches, erfolgreiches und für die Branche ausserordentliches Engagement.Wir gratulieren den Preisträgerinnen und Preisträger zu ihrem erfolgreichen Engagement und wünschen ihnen und ihren Mitarbeitenden viel Erfolg im Berufs- und Privatleben. 

Die Preisträger/innen der drei Kategorien und zwei Sonderpreise

Kategorie Dienstleistung und Handel

Infras

Infras 2017 Prix Balance

Infras – Laudatio: Gabriela Braun, Leiterin Blogs, Tages-Anzeiger

Liip AG

Liip 2017 Prix Balance

Liip AG – Laudatio: Rolf Butz, Geschäftsführer Kaufmännischer Verband Zürich

Deloitte

Deloitte 2017 Prix Balance

Deloitte – Laudatio: Gabriela Braun, Leiterin Blogs, Tages-Anzeiger

Kategorie öffentlich-rechtliche Arbeitgebende, Gesundheit, Stiftungen, NGO/NPO

streetchurch, Reformierte Kirche Zürich

Streetchurch 2017 Prix Balance

streetchurch, Reformierte Kirche Zürich – Laudatio: Matthias Mölleney, Präsident, Zürcher Gesellschaft für Personal-Management 

«Ursprünglich war der Prix Balance für uns eine willkommene erste Standortbestimmung. Vereinbarkeit und Gleichstellung – da wollten wir als Streetchurch nicht hintenanstehen. Im Bewusstsein um unsere hohe Dynamik im Arbeitsalltag war es uns wichtig zu prüfen, wo wir diesbezüglich stehen, gerade auch in der Wahrnehmung unserer Mitarbeitenden. Das überwiegend positive Feedback und der Preisgewinn haben uns gefreut. Und bis heute sensibilisiert der Prix Balance an den beiden Themen dranzubleiben.»

Philipp Nussbaumer, Geschäftsführer Streetchurch 

Stiftung myclimate

Stiftung myclimate – Laudatio: Matthias Mölleney, Präsident, Zürcher Gesellschaft für Personal-Management 

"myclimate ist es seit Langem ein Anliegen, ein Arbeitsumfeld zu bieten, das eine gute Vereinbarkeit von Privatleben und Job ermöglicht. Der Prix Balance hat uns darin bestätigt und motiviert, weiter dran zu arbeiten. So arbeiten sehr viele Mitarbeiter in einem Teilzeitpensum und nutzen die Möglichkeit, einen Tag pro Woche im Homeoffice zu arbeiten. Insbesondere Mitarbeiter mit kleinen Kindern schätzen diese Möglichkeiten sehr."

Pflegezentrum Käferberg

Pflegezentrum Käferberg – Laudatio: Daniel Obrist, CFO, Kuhn Rikon

"Wir haben die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben vor allem mit Best-Practice-Beispielen aus dem Haus erlebbar gemacht und weniger mit der Vermittlung von theoretischen Modellen. Heute verstehen unsere Führungskräfte die Vereinbarkeit als selbstverständlichen Unternehmenswert und als ein Gewinn für die Mitarbeitenden und den Betrieb. Im Dialog mit den Mitarbeitenden und den Teams werden neue Lösungswege entwickelt und ausprobiert. Und immer ist es ein Geben und Nehmen."


Sandra Rudolph, Qualitäts- und Gesundheitsbeauftragte, Pflegezentrum Käferberg
 

Kategorie Technik, Baugewerbe, Produktion

ewp - planen . projektieren . beraten

ewp Prix Balance 2017

ewp - planen . projektieren . beraten – Laudatio: Kareen Vaisbrot, Leiterin Bereich Arbeitgeberpolitik, Swissmem

"Dank dem Salärvergleich erfahren wir, wo wir innerhalb der Branche liegen. Mit der Lohnüberprüfung wissen wir, dass die ewp faire Löhne zahlt. Mit der Möglichkeit flexibler Arbeitsmodelle erhöhen wir die Zufriedenheit unserer Mitarbeitenden und bleiben wettbewerbsfähig auf dem Arbeitsmarkt. Ich bin überzeugt, dass diese Investition sich langfristig auch monetär lohnen wird."

Sonova – Laudatio

sononva Prix Balance 2017

Sonova – Laudatio: Kareen Vaisbrot, Leiterin Bereich Arbeitgeberpolitik, Swissmem   

«Die Förderung von Vereinbarkeit hat bei Sonova Tradition. Wir müssen uns auf diesem Gebiet aber stets weiterbewegen, wenn wir die besten Talente behalten und für uns gewinnen möchten. Für uns ist die Auszeichnung mit dem Prix Balance ZH deshalb nicht nur eine Bestätigung für unsere Engagement, sondern auch ein Ansporn, den eingeschlagenen Weg weiterzuverfolgen. Die Auszeichnung und die Umfrageresultate haben die Diskussion rund um die Vereinbarkeitsthemen auf eine positive Weise weiter gebracht.»

Prix Balance ZH d'encouragement

pool Architekten

pool Architekten – Laudatio: Gabriela Braun, Leiterin Blogs, Tages-Anzeiger 

"Unsere Bürostruktur befindet sich in dauernder Bewegung damit wir mit den wandelnden Anforderungen Schritt halten. Den Prix Balance ZH d’encouragement haben wir mit grosser Freude und im Verständnis entgegengenommen auf dem richtigen Weg zu sein. Um Gleichstellung und Vereinbarkeit weiterhin zu optimieren haben wir eine interne Arbeitsgruppe geschaffen, die personelle Anliegen zusammenträgt und Vorschläge für Anpassungen der Bürostandards erarbeiten kann."

Prix Balance ZH d'honneur

Amt für Hochbauten, Stadt Zürich

Amt für Hochbau-Prix Balance-2017

Amt für Hochbauten, Stadt Zürich – Laudatio: Daniel Obrist, CFO, Kuhn Rikon 

"Unser hohes Engagement für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wurde durch die Verleihung des Prix Balance anerkannt, was uns stolz machte und bestätigte, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Eine ausgewogene Geschlechterverteilung bei Mitarbeitenden und im Kader, ein hoher Teilzeitanteil und flexible Arbeitsmodelle haben einen hohen Stellenwert im Amt für Hochbauten. Der Prix Balance gab uns die Motivation und den Anstoss, diese Werte erneut zu thematisieren und weiter an ihnen zu arbeiten."

Hilti (Schweiz) AG

Hilti Prix Balance 2017

Hilti (Schweiz) AG – Laudatio: Daniella Lützelschwab, Ressortleiterin Arbeitsmarkt, Schweizerischer Arbeitgeberverband

Best Practices 2017

Wir haben die interessantesten Ergebnisse der Befragungsresultate und gute Beispiele aus den Audits zusammengestellt und wünschen Ihnen eine spannende Lektüre.