Podium zur Premiere von "On the Basis of Sex"

20.02.2019 - Mitteilung,Veranstaltung

Zurück zu Mitteilungen

Ruth Bader Ginsburg wurde als Richterin am Surpreme Court zur Ikone der Frauenbewegung. Zwei neue Filme portraitieren den beeindruckenden Werdegang der Amerikanerin.

Die Fachstelle für Gleichstellung organisiert zur Premiere ein Podium im Kino Kosmos

Ruth Bader Ginsburg schliesst als Jahrgangsbeste ihr Jurastudium an der Elite-Universität Harvard ab. Doch der Weg zum Gericht bleibt ihr zunächst versperrt. In den 1950er Jahren stösst die liberale Juristin auf eine starke Abwehrhaltung gegenüber Frauen in den obersten Ämtern. Als Frau, Jüdin und Mutter ist sie dreifach stigmatisiert.
Mit einem besonders umstrittenen Fall der Geschlechterdiskriminierung schafft sie einen Durchbruch in der Geschichte der Gleichstellung und ihrer eigenen Karriere. In ihrer Laufbahn als Richterin setzt sie sich für Gleichstellung und die Rechte von Frauen und sozial Benachteiligten ein. 1993 nominiert Bill Clinton sie als Richterin für den Surpreme Court.

Podium

Prof. Dr. Gudrun Sander, Direktorin Competence Centre for Diversity and Inclusion CCDI an der Universität St. Gallen.

Dr. Thomas Streiff, Ingenieur, Experte unternehmerische Nachhaltigkeit, Partner Brugger und Partner AG

Lea Kusano, Leiterin Kommunikation Schweizerische Vereinigung Beratender Ingenieur/-innenunternehmungen usic und Geschäftsführerin Regionalgruppe Bern

lic. iur. Roman Obrist, Präsident Berufsverband der professionellen Filmschaffenden

Moderation

Benjamin Tommer, Leiter Kommunikation Direktion Justiz & Inneres, ehemals NZZ, TA

Die Veranstaltung findet im Kino Kosmos statt.
Hier geht's zum Ticket Link.   

On the Basis of Sex, Kinostart: 28.2.
RBG, Kinostart: 28.3.

Zurück zu Mitteilungen